Terminanfrage

info@hm-biovital.de    Telefon: 0511 / 763 716 05

Botulinumtoxin ( Botox )

Welche Bereiche kann ich mit Botulinumtoxin ( Botox ) behandeln?

 

Die Geschichte des Botox

Die offizielle Zulassung für die Behandlung von muskulär bedingten Falten erhielt das Botulinumtoxin erst im Jahr 2002. Dass Botox Falten glätten kann, wurde aber bereits 1992 durch die kanadischen Augenärzte Jean und Alastair Carruthers nachgewiesen. Bei Botulinumtoxin handelt es sich um ein Bakterieneiweiß, welches die Muskulatur für einen gewissen Zeitraum lähmt. Bereits vorhandene Falten werden geglättet und neue können nicht entstehen. Die klassischen Anwendungsgebiete befinden sich vor allem im oberen Gesichtsdrittel.

Wer sich bei uns für die ästhetische Behandlung mit Botulinumtoxin entscheidet, wird mit dem bewährten und erfolgreichen Präparat VISTABEL® behandelt.

VISTABEL® ist das weltweit erste tierversuchsfreie Botulinumtoxin mit behördlicher Zulassung. Dank einer Investition in Höhe von 65 Millionen US-Dollar hat VISTABEL® die Zulassung erhalten, ohne Tierversuche auf den Markt zu gelangen. Es wird mittlerweile in allen 27 EU-Ländern eingesetzt. Es handelt es sich um das deutschlandweit einzige Präparat, das für die gesamte  ästhetische Faltenbehandlung zugelassen ist. Andere Präparate wie Azzalure oder Bocouture dürfen lediglich in der Behandlung von Glabellafalten eingesetzt werden.

Wie wird die Behandlung durchgeführt? 


Nach der ausführlichen Aufklärung und einer Fotodokumentation, erfolgt die Injektion von VISTABEL®.

Dieses wird mit genau geeichten Spritzen und sehr dünnen Nadeln injiziert, sodass die Behandlung nahezu schmerzfrei ist.

 

 

Diese Bereiche können mit Botulinumtoxin behandelt werden

  • Zornesfalte (Glabellafalten) – Falten,  die sich durch angestrengtes gucken zwischen den Augenbrauen bilden.

 

  • Stirnfalten – Klassische Stirnfalten, die durch das Stirnrunzeln entstehen.

 

 

  • Lachfalten (Krähenfüße) – Falten der äusseren Augenpartie.

 

 

 

Was ist nach der Botulinumtoxin-Behandlung beachtet werden?

Der Behandlungseffekt tritt in den meisten Fällen erst nach 2 bis 3 Tagen ein. Sie sind nach der Behandlung jedoch sofort wieder gesellschaftsfähig. Nach 1-2 Wochen wird dann der maximale Behandlungseffekt erreicht. Die Wirkung hält in der Regel für etwa 4 – 6 Monate. Danach kann die Behandlung wiederholt werden.

Bitte beachten Sie, dass Sie nach der Behandlung für einige Tage auf Sauna, übermäßige Sonneneinstrahlung und Solarium, sowie sportliche Aktivitäten verzichten sollten, um ein perfektes Ergebnis zu erzielen!

Nebenwirkungen durch das Medikament
Gelegentlich treten Kopfschmerzen im Rahmen von Botulinumtoxin-Behandlungen auf. Eine allergische Reaktion tritt selten auf. Kurzfristige Rötungen an der Einstichstelle verschwinden in der Regel nach wenigen Minuten.

Typische unerwünschte Effekte
Der häufigste Kritikpunkt an einer ästhetischen Behandlung mit Botulinumtoxin  ist eine unerwartete Schwächung benachbarter Muskeln, bzw. eine zu starke Wirkung in einer behandelten Muskelgruppe. Diese Nebenwirkung ist z.B. das Absinken der Augenbrauen nach einer Stirnbehandlung.