Terminanfrage

info@hm-biovital.de    Telefon: 0511 / 763 716 05

Injektionslipolyse / Fett-weg-Spritze

 

Injektionslipolyse die Fett-weg-Spritze

 

Die Injektionslipolyse (Fett-weg-Spritze) ist eine wirksame Maßnahme die von außen über  die Haut injiziert wird und eine hydrolytische Spaltung des überschüssigen Fettgewebes bewirkt.

Das Mittel, aus Sojalecithin gewonnener Wirkstoff (Phosphatidylcholin), wird mit feinen Nadeln in das Fettpolster injiziert, um somit den erwünschten Prozess der Lipolyse, der die natürlichen Körpervorgänge nachahmt und verstärkt, zu veranlassen. Der Wirkstoff gelangt in die Fettzellen, löst dort die Zellmembrane auf und bindet sich an die Fettsäuren. Mikroskopisch kleine Fetttropfen werden nun aufgespalten und gelangen in die Leber, wo sie verstoffwechselt und über das Lymphsystem dauerhaft abgebaut und ausgeschieden werden. Dadurch wird die Haut gestrafft und geglättet und das behandelte Körperareal formt sich.

Eine starke Schwellung des Gewebes ist nach der Injektion normal, kann bis zu 3 Tage anhalten und bildet sich langsam wieder zurück. Es entsteht zudem das Gefühl eines leichten Spannungsschmerzes im behandelten Areal.

 

Einsatzgebiete für die Injektionslipolyse: 

Gesicht: Doppelkinn, Hängebäckchen

Körper: Oberarme, Achseln, Bauch, Hüften, Reiterhosen, Knie, Po, Brust, Rücken, Oberschenkelinnenseiten

 

Erfahrungsgemäß  ist eine Wiederholung der Injektionslipolyse 3 bis 4 Mal im Abstand von vier bis

sechs Wochen sinnvoll.

Danach ist ein Erfolg sichtbar.

 

 

In nachfolgenden Fällen darf die Fettwegspritze nicht eingesetzt werden:

  • Schwangerschaft und Stillzeit,
  • bekannte Allergien gegen einen oder mehrere Bestandteile der Injektionslipolyse,
  • Patienten mit einer Vorgeschichte von anaphylaktischen Reaktionen oder schweren Allergien,
  • akute oder chronische Hautpathologie im Behandlungsareal,
  • sonstige schwere Erkrankungen der Organe (Schilddrüse, Leber, Nieren o.ä.),
  • akute Infekte oder ärztliche Therapiemaßnahmen (Antibiotikum o. ä.).

Mögliche Nebenwirkungen nach der Behandlung:

  • Schwellung 4-6 Tage,
  • Rötungen 1-3 Tage
  • Hämatome 1-7 Tage,
  • Oberflächliches Taubheitsgefühl bis zu 14 Tagen,
  • leichte Schmerzen/Druckgefühl,
  • erhöhte Cholesterinwerte im Blutspiegel (bei einer ärztlichen Blutkontrolle).

 

Eine wiederholte Anwendung der Injektionslipolyse ist abhängig vom Areal und dem gewünschten sowie besprochenen Maximalergebnis. Wir empfehlen einen Behandlungszyklus im vierwöchigen Abstand.
In der Regel sind 2-4 Anwendungen nötig im das gewünschte Ziel zu erreichen.

Die Injektionslipolyse lässt sich mit der Kryolipolyse kombinieren. Fragen Sie uns, wir beraten Sie gerne.

Diese Leistung erfolgt ausschließlich nach einem eingehendem Beratungsgespräch.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Injektionslipolyse nicht zur Gewichtsreduktion dient und kein Ersatz für eine Ernährungsumstellung und/oder sportliche Aktivitäten ist.